8 Aufräumtipps für mehr Ordnung Zuhause

 In Allgemein

In Zeiten, in denen du viel Zuhause bist, spürst du ganz besonders deutlich, ob deine Wohnung aufgeräumt ist oder nicht. Vielleicht hast du es schon so lange vor dir her geschoben. Aber es lohnt sich! Unsere Aufräumtipps bringen für dich auf den Punkt, wie du zu mehr Ordnung kommst – Ordnung, die funktioniert.

1. Genau hinsehen

Auch wenn du nicht zu den unorganisierten Menschen gehörst – die Dinge, die du Zuhause hast, werden meistens immer mehr. Vielleicht hast du bereits den Überblick verloren und weißt gar nicht mehr, was du alles besitzt. Schau dich doch einmal wieder genau um. Für beste Ordnung müssen dein Besitz und deine Stauräume zusammen passen.

2. Ausmisten

Wenn sich das Gefühl breitmacht, in deiner Wohnung wird es zu eng, ist es höchste Zeit, auszumisten. Verabschiede dich von allem Überflüssigen, von Übertöpfen, die du nicht mehr benutzt und von Küchenmaschinen, die doch nur herumstehen.

3. Schluss mit Suchen

Suchen kostet Zeit und Geduld. Verstaue deine Dinge nicht irgendwo, wo gerade Platz ist, sonst findest du das Gesuchte nie wieder. Habe einen Plan, denn feste Aufbewahrungsorte helfen, damit dein Alltag reibungsloser läuft.

4. Zeige, was du schön findest

Unterscheide zwischen Stauraum und Zeigefläche. Dinge, die nur nützlich und nicht schön sind, versteckst du am besten im Schrank. Schönes kannst du offen im Regal zeigen.

5. Überlege zuerst ein Ordnungssystem

Der Mensch ist bequem. Nach dem Verstauen deiner Sachen wirst du die Anordnung deiner Dinge nicht mehr verändern. Also überlege erst gut, dann schaffe Ordnung!

6. Nutze deinen Platz

Fasse Artikel sinnvoll zusammen und verstaue die Sachen in großen Kartons und in kleinen Kästchen. Vermeide luftleeren Raum in deinen Schränken.

7. Sinnvolles Aufräumen

Regale, Borde, Schränke und Kommoden sollten in Tiefe und Höhe auf den Inhalt abgestimmt sein. Passen deine Dinge nicht richtig hinein oder darauf, ist der Raum vertan. Große Gegenstände passen besser nach oben, Schweres nach untern. In Griffhöhe nimmst am besten alles, bei dem du genauer hinsehen oder im Behälter wühlen musst – das macht dir das Finden leicht.

8. Mach es dir schön

Kartons, Kisten und Körbe geben deinen losen Dingen einen festen Platz. Spare nicht am falschen Ende und gönne dir Behältnisse, die gut passen und die du schön findest. Denn: Was du schön findest, nutzt du auch. Dann klappt’s auch mit dem Ordnung halten ;-).

Neueste Beiträge
Heimbüro effektiv