WEIHNACHTSDEKORATIONEN

 In Dekoration

Grundsätzlich mag ich in unserer Wohnung eher weniger herumstehen haben. Aber an Weihnachten ist es irgendwie anders. Ich habe immer gerne jeden Raum mit Weihnachtsdekorationen, wie z.B. Glitzerschmuck verschönert. Oder auch Figuren hingestellt und sogar einen Plüsch-Weihnachtsmann aufs Sofa gesetzt.

Aber: Was man stundenlang hübsch dekoriert, muss man auch wieder einpacken. Traditionell spätestens Anfang Januar. Ich merke, dass ich dazu immer weniger Lust habe. Und deshalb gehe ich heute viel bewusster ans Dekorieren heran. Weniger ist für mich viel entspannter.

Mein Kopf kommt zur Ruhe, weil er nicht von allzuviel Geglitzer und Gehänge abgelenkt wird. Ich kann einfach mal auf dem Sofa sitzen und mit einem Tee in der Hand die friedliche Stille meines zaghaft dekorierten Zuhauses geniessen.

Dabei finde ich Zeit, meine Sinne zu entspannen, die schlechten Gedanken auszumisten und den guten viel Platz einzuräumen. Ich schaue auf meine ausgesuchten Dekorationen und freue mich über die Geschichten dahinter. Ich denke an die Menschen, mit sich damit verbinden.

Wenn mir dies gelingt, sind die Tage um Weihnachten genau so, wie ich sie mir erhoffe. Eine Zeit, in der ich auch mal zur Ruhe komme, Energie tanke und mich auf die kommenden Feiertage freue!

Ich wünsche Euch allen eine schöne und entspannte Adventszeit!

Neueste Beiträge